Kontakt
Intern
Newsletter
Impressum

Tüftelcamp

Juhu! Vom 11. bis 14. Oktober ist es wieder soweit: Das TüftelCamp geht in eine neue Runde. Sei dabei und erlebe spannende Tage voller Experimente und Tüfteleien. Ab sofort kann man sich anmelden – sichere dir einen Platz im Tüftellabor in deiner Region.

Das TüftelCamp ist ein mehrtägiges Workshop-Programm der Schweizer Tüftellabore und tüfteln.ch. Das Camp begeistert seit 2013 hunderte Jungs und Mädels in der ganzen Deutschschweiz. Mitmachen können Tüftler und Tüftlerinnen ab neun Jahren. Getüftelt wird 2016 in elf Labors oder Werkstätten in verschiedenen Regionen. Das Besondere: Die Standorte sind per Video-Chat verbunden, tauschen sich untereinander aus und präsentieren ihre Tüftelwerke über die Grenzen des Labors hinaus. An einem Tag unternehmen die Gruppen zudem eine Exkursion in einen Industriebetrieb und erleben hautnah, wie die Profis arbeiten und welche Berufe es für Tüftler und Tüftlerinnen gibt. 

Getüftelt wird von Appenzell bis Basel
Das TüftelCamp 2016 findet vom 11. bis 14. Oktober statt. An folgenden Standorten können Kinder mit dabei sein: Appenzell, Basel, Berneck, Liestal, Luzern, Neuhausen, Schiers, St. Gallen, Volketswil, Zofingen und Zug. Es wartet ein abwechslungsreiches Programm auf die Teilnehmenden. So wird zum Beispiel ein eigener Flipperkasten gebaut. Ausserdem können sie eine eigene Kugelbahn konstruieren oder selber einen Kaugummi-Automaten entwerfen.

Tönt cool, oder? Dann melde dich jetzt an für das TüftelCamp 2016. Wir raten dir, dich früh zu entscheiden und einzutragen. Die Plätze in den einzelnen Standorten waren in den letzten Jahren jeweils sehr schnell vergeben. Sichere dir also rasch deinen Platz. Auf dem Flyer findest du eine Übersicht zum TüftelCamp.

Du willst wissen, was an so einem Camp alles passiert ist? In diesem Rückblick  siehst du, was 2015 so los war. Einen Einblick in das Geschehen in den verschiedenen Labors erhältst du auch auf Instagram und Facebook. Im Medienecho kannst du nachlesen, was über das Camp berichtet wurde.